Mit Bikester in den Sommer - jetzt mit Top Angeboten bei Serious und Ortler

Gravel-Schuhe

(1 Produkte)

Gravel-Schuhe: Die ideale Ergänzung für ambitionierte Gravelfans

Für nahezu alle Fans von sportlichem Radfahren mit Rennlenker ist klar: Eine feste Bindung zwischen Klickpedalen und passenden Schuhen ist der Goldstandard. Effiziente Kraftübertragung und der berühmte “runde Tritt” klingen nicht nur für Rennradfahrer:innen wie Musik in den Ohren. Auch Gravelbike-Enthusiasten wollen ihr Stück vom Kuchen, doch reine Rennradpedale und spartanische Carbon-Schuhsohlen mit weit herausstehenden Schuhplatten sind nicht ideal für den Geländeeinsatz. Ebenso abschreckend wirkt die Verwendung von vergleichsweise schweren, übermäßig stabil gebauten Mountainbikeschuhen. Gravel-Schuhe stoßen genau in diese Lücke und kombinieren die Vorteile von Rennradschuhen und Mountainbikeschuhen in idealer Weise für den leichtfüßigen Graveleinsatz oder gemäßigte Offroad-Bikepacking-Touren.

Gravelbike Schuhe

Die Quadratur des Kreises: Leichtigkeit, Stabilität, Komfort und Style

Ein geringes Gewicht, eine effiziente Kraftübertragung und akzeptable Laufeigenschaften, auch im Gelände sind die wichtigsten Kriterien, die an Schuhe speziell fürs Gravelbiken gestellt werden. Darüber hinaus dürfen selbstverständlich auch weder der Komfort noch der Style zu kurz kommen. Die konstruktive Antwort, die Gravel-Schuhe bieten lässt sich etwa so beschreiben: Man nehme die Sohle eines sehr leichten und steifen MTB Cross-Country Schuhs, inklusive der MTB- und Gravel-typischen 2-Loch Aufnahme für die kleineren MTB-Schuhplatten (Cleats), und kombiniere diesen Schuh-Unterbau mit dem Oberteil eines hochwertigen Rennradschuhs für noch mehr Leichtigkeit, exzellente Anpassbarkeit und nicht zuletzt den passenden Style.

Zum Glück gibt es seit einiger Zeit etliche Schuhhersteller, die sich diesem Rezept in ihrem Radschuh-Sortiment angenommen haben. Die Auswahl solcher Gravel-Schuhe wächst kontinuierlich und ist längst kein Wunschtraum mehr.

Die Unterschiede zum Rennradschuh

Reine Rennradschuhe sollen deine Beinkraft möglichst kompromisslos aufs Pedal bringen. Dazu haben sie eine sehr steife, oft völlig profillose Sohle an deren Ballen zudem eine relativ große Schuhplatte befestigt ist. Was die ideale Kraftübertragung auf das einseitige Rennrad-Klickpedal gewährleistet, das bietet abseits vom Rad allerdings mehr zweifelhaften Laufkomfort, sodass schon die Kellertreppe zum Tanz auf rohen Eiern werden kann. Für den Gravel-Einsatz im Gelände sind solche Schuhe wenig geeignet. Gravelschuhe und -pedale setzen in der Regel auf die kleineren Schuhplatten wie man sie von MTB-Klickpedalen kennt. Ein zumindest minimalistisches Gummiprofil auf der steifen Sohle lässt die Schuhplatten weniger hervorstehen und bringt eine Menge mehr Komfort bei Laufpassagen. Zudem sollen Gravel-Schuhe zwar – wie Rennradschuhe – möglichst leicht sein, aber sie werden offroad mit deutlich mehr Dreck und unter Umständen auch Steinen oder Ästen konfrontiert. Deshalb ist oft auch das Obermaterial etwas robuster als bei Rennradschuhen der gleichen Leistungsklasse.

Die Unterschiede zum Mountainbike-Schuh

Gravelbike Schuhe sind immer Klickpedal-Schuhe. Sie teilen sich mit ihren MTB-Pendants in der Regel die Schuhplatten und auch das Pedalsystem, in der Regel mit Einstieg-Möglichkeit auf beiden Seiten des Pedals. Aber im Vergleich zum Mountainbike-Klickschuh setzen sie oft auf deutlich minimalistischere Profilierung, weniger Polsterung, wenig Zehenschutz und eine vergleichsweise steife Mittelsohle. Gravel-Schuhe brauchen zwar bessere Laufeigenschaften als Rennradschuhe, aber dennoch werden sie sehr viel seltener zum Laufen benötigt als Mountainbikeschuhe. So können Gravel-Schuhe noch etwas leichter und minimalistischer ausfallen als es reine Cross-Country-Modelle tun.

Passform anpassen - Schnürung, Ratsche, Klett & - Co.

Wie bei jedem Schuh ist die Passform entscheidend. An Fahrradschuhen aller Art haben sich zur Anpassung des festen Sitzes am Fuß eine Vielzahl von Systemen etabliert. So gibt es auch Gravel-Schuhe klassisch mit Schnürung, die eine sehr individuelle manuelle Anpassung ermöglicht, aber auch mit verschiedenen Klettsystemen, Ratschen-Verschlüssen oder auch BOA-Schnellverschlüssen. Wenn du am MTB- oder Rennradschuh mit einer Verschlussvariante besonders gute Erfahrung gemacht hast, dann gibt es keinen Grund, sich am Gravel-Schuh für ein anderes System zu entscheiden. Wenn aber die Größe passt, dann lässt sich mit jeder Variante ein sicherer Sitz am Fuß erreichen.

Gravel-Schuhe haben ihren eigenen Style

Nicht zuletzt geht es bei Gravel-Schuhen, der Wahl des Verschlusssystems oder des Obermaterials und am Ende des Modells auch um den persönlichen Stil. Man möchte sich als Gravelbike-Fan vielleicht auch optisch von der zum Teil martialischen Mountainbike-Ästhetik oder dem oft technisch anmutenden Rennrad-Look lösen. Das haben mittlerweile etliche Hersteller von Radbekleidung erkannt und bieten eigene Kollektionen für den Gravel-Einsatz - vom Helm bis zu den passenden Gravel-Schuhen.

Einfach passend, schnell und schick

Zusammenfassend bieten Gravel-Schuhe eine beeindruckende Kombination aus Funktionalität, Stil und Komfort, die das Radfahren abseits der Straße zu einem wahren Vergnügen machen. Ihre Strapazierfähigkeit, Griffigkeit und Wetterbeständigkeit machen sie zu einem perfekten Begleiter für alle Gravel-Begeisterten, während ihr leichtgewichtiges Design und der Tragekomfort sie zu einer cleveren Wahl für jeden Radfahrer im Gelände machen. In unserem Shop findest auch du garantiert das passende Paar, welches perfekt zu deinen Anforderungen passt.

Vergleichen /8

Wird geladen...