Mit Bikester in den Sommer - jetzt mit Top Angeboten bei Serious und Ortler

Touren- & Trekkingschuhe

(10 Produkte)
Auch Tourenfans profitieren von der festen Bindung. Durch eine gleichmäßigere Verteilung der Druck- und Zugphasen bei jeder Pedalumdrehung können sie so auf längeren Strecken schlicht effektiver und ermüdungsfreier pedalieren. Für die wechselnden Anforderungen zwischen Flexibilität auf kurzen Strecken und Effektivität auf langen Touren gibt es mittlerweile zahlreiche Kombi-Pedale, die auf einer Seite die Klickfunktion und auf der anderen eine normale Standfläche bieten. Passend dazu sind die Touren-Radschuhe designed. Sie sind in der Regel kompatibel mit dem Klickpedal-System wie man es an Mountainbike-Pedalen findet. Die Schuhplatten sind gut im Profil der integriert und die Sohlen etwas weniger steif. Der Laufkomfort und die Allroundeigenschaften dieser Tourenschuhe sind gegenüber den sportlichen MTB Schuhen spürbar besser.

Tourenradschuhe – Komfort für kurze und lange Strecken

Wenn du mit deinem Fahrrad auf Tour gehst, dann spielt es für deine Füße erst einmal keine Rolle, ob du nur an den Badesee fährst oder auf eine große Urlaubsreise aufbrichst. Sie brauchen in jedem Fall einen sicheren Stand auf dem Pedal und dabei gleichzeitig eine Menge Komfort. Um beides zu erreichen, steht dir eine Vielzahl von Optionen zur Verfügung, die wir dir hier vorstellen möchten.

Was kann ein Tourenradschuh?

Ganz normale Sportschuhe mit fester, griffiger Sohle können sich auch gut zum Radfahren eignen. Dennoch werden speziell zum Radfahren konstruierte Schuhe besser mit den ganz besonderen Anforderungen beim Radfahren fertig. Hier sind einige Eigenschaften, die deine Fahrradschuhe mitbringen sollten.

Atmungsaktivität für langanhaltenden Komfort

Die besten Tourenradschuhe zeichnen sich durch eine optimale Belüftung aus, die sicherstellt, dass deine Füße selbst während intensiver Fahrten kühl und trocken bleiben. Die Atmungsaktivität spielt eine entscheidende Rolle, um unangenehmes Schwitzen zu verhindern und gleichzeitig ein angenehmes Tragegefühl zu gewährleisten.

 

Präzise Passform und Anpassungsmöglichkeiten

Eine gute Passform ist entscheidend, um Ermüdung und Druckpunkte während langer Touren zu minimieren. Achte auf Tourenradschuhe mit guten Anpassungsmöglichkeiten wie Klettverschlüssen, Schnürsystemen oder Drehverschlüssen. Eine gute Anpassung an deinen Fuß vermeidet Druckstellen und stellt sicher, dass sich deine Füße auch nach Stunden im Sattel noch frisch fühlen.

Robuste Materialien für Langlebigkeit

Hochwertige Tourenradschuhe bestehen aus strapazierfähigen Materialien, die den Herausforderungen verschiedener Witterungsbedingungen und Strecken standhalten. Synthetisches Leder, Mesh-Gewebe und mit Gummi verstärkte Zehenkappen sind nur einige Beispiele für die Materialien, die für Langlebigkeit und Schutz sorgen.

Genau dosierte Sohlensteifigkeit

Die Sohlen von Tourenradschuhen sind besonders auf die optimale Übertragung von Kraft auf die Pedale abgestimmt. Eine gut gesteuerte Steifigkeit gewährleistet effizientes Pedalieren, behindert dich aber gleichzeitig auch nicht beim Gehen. Auf einer gemütlichen Radtour, wo du auch mal im Café einkehrst, kannst du darauf nicht verzichten. Wenn du in deinen Radschuhen bequem laufen kannst, kannst du auf großen Reisen auch auf ein zweites Paar Schuhe im Gepäck verzichten und so einiges an Gewicht und Platz sparen.

Griffige Sohlen

Wenn deine Radschuhe so flexibel sind, dass du in ihnen laufen kannst, benötigst du auch eine entsprechende Gummisohle dafür. So hast du nicht nur Stabilität beim Gehen, sondern auch eine sicherere Verbindung mit dem Pedal.

Klickpedale vs. Plattformpedale für Touren

Die Wahl zwischen Klickpedalen und Plattformpedalen ist eine entscheidende Überlegung beim Kauf von Tourenradschuhen. Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile, und die richtige Wahl hängt von deinem Fahrstil, deinen Präferenzen und den geplanten Touren ab.

Plattformpedale – die flexiblen Champions

Plattformpedale sind die traditionelle Option und bieten eine breite, flache Oberfläche, auf der der Fuß aufliegt. Der Schuh wird mit Hilfe von Pins aus Plastik oder Metall an Ort und Stelle gehalten. Diese Pedale erfordern keine Aufnahme für einen Klickmechanismus in der Sohle deines Schuhs. Sie funktionieren besonders gut mit festen und gleichzeitig griffigen Sohlen. Plattformpedale und die dazu passenden Schuhe sind besonders für dich geeignet, wenn du häufig absteigst, eher kurze Strecken fährst oder deine Touren mit Spaziergängen verbindest.

Klickpedale – Präzision und Effizienz

Klickpedale bieten eine direkte Verbindung zwischen Schuh und Pedal. Diese Pedale erfordern spezielle Pedalplatten (auch Cleats genannt) an der Sohle, die in das Pedal einrasten. Die Vorteile liegen in der präzisen, sicheren Position auf dem Pedal, einer besseren Kraftübertragung und effizienterem Pedalieren. Wenn du lange Touren fährst und gerne sportlich unterwegs bist, solltest du über Klickpedale und die dazu passenden Schuhe nachdenken. Die Cleats sind bei Tourenradschuhen oft in der Sohle versenkt, sodass du mit ihnen trotzdem bequem laufen kannst.

Die richtigen Schuhe – ein Bonus für jede Tour

Fahrradschuhe für Trekkingradtouren brauchen weder besonders leicht noch besonders robust zu sein. Auf deinen Touren ist nichts wichtiger als Komfort, und den bieten dir Tourenradschuhe in großen Mengen. Egal ob mit Schnürsenkeln oder Drehverschlüssen, ob für Klick- oder Plattformpedale: Deine nächste Tour wird mit Tourenradschuhen besser.