Mit Bikester in den Sommer - jetzt mit Top Angeboten bei Serious und Ortler

Winterhosen

(1 Produkte)
Winter-Radhosen sind ideal für Fahrer, die auch in der kalten Jahreszeit noch im Sattel sitzen. Sie sind entweder etwas gefütterte weiter geschnittene Thermohosen oder etwas dickere eng anliegende Lycra-Hosen die es sowohl als Trägerhose als auch trägerlose Varianten gibt. Eine angeraute Oberfläche an der Innenseite und an manchen Hosen zusätzliche Windstopper-Einlagen sorgen für weit mehr Kälteschutz auf dem Rad als man es den Winterhosen auf den ersten Blick zutrauen würde. Dabei muss man dank cleverer Materialverwendung bei der Atmungsaktivität kaum Kompromisse eingehen.

  • CUBE ATX Zip Off Pants
    Bis zu 25% Rabatt

    Cube

    CUBE ATX Zip Off Pants

    Begrenzter Vorrat
    Ab €74,99 €99,95

Fahrradhose für den Winter - kuschliger Komfort für die Beine

Wenn du dich in den kälteren Monaten auf dein Fahrrad schwingst, ist die Wahl der richtigen Hose entscheidend, damit das Fahrrad auch im Winter eine ernstzunehmende Option bleibt.

Mit unserer großen Auswahl an verschiedenen Fahrradhosen helfen wir dir, warm, trocken und komfortabel zu bleiben. Hier gibt es den kompletten Überblick über die wichtigsten Features und die zahlreichen Varianten.

Wichtigste Features einer Radhose für den Winter

Im Sommer zählt neben dem Sitzkomfort vor allem eine gute Belüftung. Die Verhältnisse im Winter sind etwas herausfordernder, demensprechend ist die Liste der relevanten Features deutlich länger.

  • Wärmeleistung: Die Wärmeleistung einer Winter-Fahrradhose ist von zentraler Bedeutung. Niemand möchte bei kalten Temperaturen auf dem Fahrrad frieren. Achte darauf, dass die Hose eine effektive Isolierung bietet, aber gleichzeitig auch atmungsaktiv ist, um ein angenehmes Klima für deinen Körper zu schaffen. Hochwertige Materialien wie Thermofleece oder spezielle Isolierungstechnologien sind hier entscheidend.
  • Winddichtes Material: Es gibt die tatsächliche Außentemperatur - und dann gibt es noch die von dir gefühlte Temperatur. Kalter Wind kann diese gefühlte Temperatur erheblich beeinflussen und dein Fahrvergnügen mindern. Eine erstklassige Winter-Fahrradhose sollte daher aus winddichtem Material gefertigt sein. Das schützt vor unangenehmen Windböen und sperrt die warme Luft nahe an deinem Körper ein.
  • Wasserabweisendes beziehungsweise wasserdichtes Material: Wenn deine Kleidung erst mal nass ist, wird sie im Winter so schnell nicht wieder trocken. Kälte folgt der Feuchtigkeit auf dem Fuß, weshalb es mit dem Komfort schnell vorbei ist, wenn deine Kleidung erst einmal nass ist. Daher ist es wichtig, dass deine Winter-Fahrradhose zumindest wasserabweisend ist, um dich vor leichten Regenschauern und vor allem von der Straße hochspritzendem Wasser zu schützen. Wenn du auch im Winter jeden Tag mit dem Fahrrad unterwegs bist, ist eine wasserdichte Hose die bessere Wahl, um deine Beine bei jedem Wetter trocken zu halten.

Schnitt   - Eng vs. locker

Welcher Schnitt für dich am besten passt, hängt allem von den Touren ab, die du im Winter machst. Enganliegende Winter-Fahrradhosen bieten den Vorteil einer aerodynamischen Passform. Dies reduziert den Luftwiderstand, was besonders auf dem Rennrad und allen flotten Touren wichtig ist. Der enge Schnitt ermöglicht zudem eine optimale Bewegungsfreiheit und minimiert das Risiko von Stoffflattern während der Fahrt.

Locker sitzende Hosen speziell fürs Radfahren sind immer noch vergleichsweise eng. So flattern sie nicht und können sich nicht in Kette oder Speichen fangen. Sie sind für viele Menschen angenehmer zu tragen, da sie alltäglicher aussehen. Der weitere Schnitt ermöglicht es auch, zusätzliche Kleidungsschichten darunter zu tragen, wenn die Temperaturen extrem niedrig sind.

Polster oder keins?

Wenn du keinen besonders empfindlichen Hintern hast, dann brauchst du im Alltag auch keine Hose mit Sitzpolster. Für längere Touren, vor allem sportlicher Art, empfiehlt sich aber gerade im Winter ein Sitzpolster. Es mag zwar kalt sein, aber durch die vielen Lagen Kleidung schwitzt du trotzdem und der Schweiß - verdunstet praktisch nicht. Ein gutes Polster hilft in diesem Fall, Reibung zu minimieren und hält deinen Sitzkomfort hoch. Ist das Polster nicht in deiner Winter-Fahrradhose integriert, kannst du eine gepolsterte Fahrradunterhose oder eine kurze Radhose drunterziehen.

Träger oder keine?

Die Entscheidung zwischen einer Trägerhose und einer Hüfthose ist nicht nur eine Frage des Stils, sondern beeinflusst auch den Sitz und den Tragekomfort erheblich. Hosen ohne Träger sind gut im Alltag einsetzbar, da sie einfach an- und ausgezogen sind und sich in vielen Fällen nicht deutlich von Alltagskleidung unterscheiden. Du kannst so mit deiner Thermo-Fahrradhose zur Arbeit fahren und musst dich nicht umziehen.

Für sportliche Anwendungen empfehlen wir dringend eine Trägerhose. Ihre Schulterträger sorgen für einen besseren Halt. Insbesondere das Polster bleibt so genau dort, wo es hinmuss. Im Winter auch nicht zu unterschätzen: Dank der Träger kann die Hose nicht nach unten rutschen, wodurch du im Lendenbereich zuverlässig noch eine zusätzliche Schicht hast, die dich wärmt.

Dank der richtigen Hose bei jedem Wetter unterwegs

Die Auswahl der richtigen Winter-Fahrradhose ist entscheidend für dein Wohlbefinden und Fahrvergnügen in den kälteren Monaten. Denke immer daran, dass Qualität hier eine große Rolle spielt. Mit einer Winter-Fahrradhose, die effektiv isoliert, vor Wind schützt und wasserabweisend ist, steht deinen winterlichen Radtouren nichts im Wege, ob im Alltag oder auf sportlichen Touren. Finde jetzt das passende Modell in unserer großen Auswahl!

Vergleichen /8

Wird geladen...