Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.


Rennrad Hinterräder

(29 Artikel)
Mehr zu Rennrad Laufräder
  1. Rennrad Laufradsätze
  2. Rennrad Vorderräder

  Marke

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  

  Felgen – Material

Gewählt:
  •  
  •  
  •  

  Felgen – Form

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  

  Farbe

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Preis (€)

  • -
    Übernehmen

  Kundenbewertungen

Gewählt:
SORTIEREN
Seite1von
1
 
SORTIEREN
Seite1von
1

Rennrad Hinterrad günstig kaufen bei bikester

Die perfekte Abstimmung zwischen Fahrer und Fahrrad ist nirgendwo wichtiger als beim Rennrad. Wie viele Details hier ins Gewicht fallen - vom simplen Felgenband bis hin zum verwendeten Schlauch, vom benutzten Mantel über das Ventil bis zur Technologie der Nabe - ist Thema dieser Kategorie. Auch das Gewicht, die Qualität der verwendeten Materialien und die variablen Feinabstimmungen der verwendeten Technologien sind entscheidende Kriterien zum Kauf. Ob man für sein Rennrad lieber alle Teile mit Hilfe eines Konfigurators einzeln kauft und dann selbst zum perfekten Rennrad Hinterrad kombiniert, oder ob man ein fertiges und in seinen Einzelkomponenten bereits perfekt aufeinander abgestimmtes Rennrad Hinterrad eines Markenherstellers wie Mavic, Shimano, Campagnolo oder Easton kauft, ist Ansichtssache. Entscheidend ist das beste Fahrerlebnis - und für manchen der entscheidende Vorsprung, der am Ende der gefahrenen Strecke den Rennsieg bedeutet.

Das Fahrrad Hinterrad als technisches Wunderwerk

Beim Rennen kommt es auf Schnelligkeit und gute Performance an. Mantel, Schlauch, Ventil oder Felgenband werden strapaziert, in Kurven oder bei Steigungen verschiedenen Druckverhältnissen ausgesetzt. Freilaufkörper, Industrielager und Naben werden teilweise extrem belastet und müssen die Kraftübertragung auf möglichst ideale Weise leisten. Materialermüdung oder Fehler im System dürfen auf keinen Fall das Rennen in Frage stellen. Über all das macht man sich keine Gedanken während man fährt - denn dafür verschwenden die Hersteller jeden nur möglichen Gedanken an die Optimierung aller Bauteile. Rennrad Hinterrad Im Rennen muss man sich ebenso auf sie verlassen können wie beim Training. Jeder Radprofi weiß genau über die Qualität verschiedener Industrielager, die Bedeutung überdrehter Bremsflanken oder die perfekte Zentrierung von Speichen Bescheid. Er achtet beim Kauf eines Rennrad Hinterrades unter anderem auf die Form des Speichengewindes, weil diese Aufmerksamkeit im Vorfeld seine Sicherheit im Rennen erhöht. Die Lebensdauer von Felgen kann bereits durch unsaubere Bohrungen für die Speichen oder einen scharfen Grat in der Hohlfelge eingeschränkt sein. Ein Rennrad Hinterrad ist ein kleines Wunderwerk und sein Funktionieren im Zusammenspiel mit Schaltung, Pedalen und Bremsen essentiell. Diese drei Bauteile sind allerdings nicht Bestandteil eines Rennrad Hinterrades. Man kauft sie extra dazu und montiert sie am Rahmen und am Hinterrad selbst. Wichtig ist daher, mit welchen Markenprodukten das gekaufte Rennrad Hinterrad jeweils kompatibel ist. Bei einem Mavic Cosmic Elite HR ED11 wird beispielsweise angegeben, dass es kompatibel mit Campagnolo Produkten ist. Der Kenner weiß sofort Bescheid. Wenn er auf Rekordjagd geht, ist das Cosmic Elite Hinterrad überhaupt eine gute Wahl. Damit ist auch angedeutet, dass nicht jedes Rennrad Hinterrad für jeden Zweck geeignet ist. Wer zum Beispiel nur hobbymäßig auf einem Rennrad auf den Straßen unterwegs ist, benötigt nicht unbedingt die besten Industrielager. Viel wichtiger ist beispielsweise, ob das Hinterrad für eine mechanische Felgenbremse taugt. Wie viel Technologie in einem Hinterrad stecken kann, kann man bereits an den Preisen der hochklassigen Spezialanfertigungen sehen. Wer fast tausend Euro für ein Profile Design Altair 80 Semi Carbon Clincher Shimano Rennrad Hinterrad hinblättert, hat Großes vor. Er fährt im Profilager und setzt auf Carbon-Hochprofilfelgen mit 24 Speichen und ein Rennrad Hinterrad, das zwecks Erreichens eines Qualitätsoptimums komplett per Hand aufgebaut wird.

Viele Einzelteile ergeben ein rundes Ganzes

Viele Bestandteile müssen zusammengefügt werden, um ein renntaugliches Rennrad Hinterrad zu ergeben. Jedem einzelnen Bauteil kommt hohe Bedeutung zu, denn wenn es ausfällt, ist Holland in Not. Unfälle auf der Strecke sind unter Umständen lebensgefährlich. Die Gesamtkonstruktion wird im Windkanal und auf der Rennstrecke von Profis getestet und ständig verbessert. Je schneller man damit fahren kann, desto besser. Die Aerodynamik ist also genau so wichtig wie die Qualität der Materialien und die Feinabstimmung der einzelnen Bestandteile eines Rennrad Hinterrades. Wenn ein Profi sich für ein Mavic Cosmic Carbone 80 WTS M10 HR entscheidet, dann weil es sich um ein aerodynamisch hochgezüchtetes Speichenlaufrad-Reifen-System der SSC Klasse in bester Qualität handelt. Mavis hervorragende Lagertechnik mag den Ausschlag zum Kauf gegeben haben. Je nach Wetterlage verstellt man nämlich die Lager, um bessere Ausgangs Positionen am Start zu haben. Bei uns erhält man preisgünstige Komplettangebote, weil man für einen Hinterrad-Konfigurator zu viele Spezialkenntnisse benötigt. Dieses Wissen um Materialqualitäten und spezifische Feinheiten zu besitzen, überlassen wir dem Hersteller. Er lässt uns in seiner Produktbeschreibung wissen, ob wir das Mavic Ksyrium SLR WTS HR M10 als Multiperformance-Laufrad wählen sollten oder lieber ein anderes System wie das Easton EA90 Aero 700C Shimano Rennrad Hinterrad, das auch Triathleten oder anspruchsvolle Tourenfahrer begeistert. Wichtig ist, dass das Rennrad Hinterrad eine runde Sache ist und zum Rest des Rennrades sowie zum gedachten Einsatzzweck passt. Zum Zeitfahren wählt man ein anderes Hinterrad als zur Tour de France oder zum Bahnfahren. Gleichermaßen wichtig ist für alle aber eine gleichmäßige Speichenspannung, die einen perfekten Rundlauf garantiert und das Hinterrad standfest macht. Die wirklich guten Rennrad Hinterräder werden deshalb vom Hersteller von Hand zusammengebaut, weil das eine perfekte Speichenspannung garantiert. Das erklärt zum Teil die hohen Preise. Die andere Hälfte des Preises deckt die hohe Materialqualität und ausgefeilte Technologien ab. Für sein Geld erhält man jeweils das Beste der Preisklasse - und bei uns immer etwas günstiger als anderswo.

Welches Rennrad Hinterrad kauft man?

Ob man mit einem Mavic, Campagnolo, Shimano, DT Swiss, Zipp, XTreme oder einem Easton Rennrad Hinterrad den Einstieg und Aufstieg in der Welt der Rennräder beginnt, entscheidet man letzten Endes selbst. Wir entscheiden uns immer für die unserer Ansicht nach besten Produkte am Markt, um Ihnen die Wahl etwas zu erleichtern. Achten Sie als zusätzliche Hilfe auf Produkttests in den einschlägigen Magazinen und auf Produktbewertungen bei uns. Die Erfahrungen anderer erleichtern die Wahl zuweilen enorm.


Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
01 2676 997
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben