Kurbel & Innenlager

(714 Artikel)

  Marke

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Preis (€)

  • -
    Übernehmen

  Kundenbewertungen

Gewählt:

Kurbeln, Innenlager, Kettenblätter, Kettenschutz & Co.

Zum Bereich Kurbeln und Innenlager gehören das in der Regel gekapselte und im montierten Zustand fast unsichtbare Innenlager im, natürlich die Tretkurbeln mit und ohne Kettenblätter für den Rennrad-, Touring- und MTB-Einsatz, aber auch einzelne Kettenblätter für nahezu jeden Kurbelstandard und in vielen Größen. Außerdem gehören in diesen Bereich auch Kettenschutz-Varianten um Bekleidung und Antrieb zu schützen und Kettenführungen, die auf rauen Pisten das Abspringen der Ketten verhindern. Beim Kauf der passenden Bauteile für dein Rad ist zu beachten, dass die Hersteller sowohl beim Einbaumaß des Innenlagers als auch bei der Tretlagerachse an der Kurbel und der Kettenblattaufnahme auf unterschiedliche Standards setzen. Insbesondere damit Innenlager und Kurbeln zusammenpassen, ist man gut beraten auf Kurbeln und Lager vom gleichen Hersteller zu setzten.

SORTIEREN
Seite1von
13
 
SORTIEREN
Seite1von
13

Innenlager fürs Bike - Kurbelsatz online kaufen

Kurbeln werden das Hebelpaar genannt, welches in Verbindung mit den Pedalen die Antriebskräfte des Fahrers auf das Innenlager überträgt. An der rechten Kurbel befindet sich der sog. Kurbelstern, an dem ein bis drei Kettenblätter montiert werden können. Über das Kettenblatt, die Kette und das Ritzel wird die Pedalkraft des Fahrers auf das Hinterrad übertragen. Kurbelradgarnituren können aus Stahl, Aluminium oder Karbon sein. Kurbeln aus Aluminium, entweder in gegossener, geschmiedeter oder auch CNC-gefräster Form, sind am weitesten verbreitet. Eine gute Kurbel sollte vor allem steif und belastbar sein, da sehr hohe Druck- und Zugkräfte auf die Hebel wirken. Umso verwindungssteifer eine Kurbel ist, desto effizienter kann die Tretenergie auf den Kurbelantrieb übertragen werden. Außerdem ist das Innenlager dann auch um einiges langlebiger: Denn je weniger Torsionskräfte auf das Tretlager bzw. Innenlager wirken, umso weniger Spiel entsteht auch im Kugellager. Aus diesem Grund wurde in den letzten Jahren eine neuartige Verbindung zwischen Kurbel und Innenlager entwickelt. Kurbel und Innenlager werden heute vielfach nicht mehr auf einer Vierkantachse miteinander verkeilt, sondern über eine Vielzahnachse miteinander verbunden. Der Effekt ist erstaunlich: Kurbel und Innenlager können nicht nur deutlich leichter konstruiert werden, auch die Steifigkeitswerte der Kurbelarme und damit die Haltbarkeit des Innenlagers wurden entscheidend verbessert.

Kurbeln & Innenlager für alle Fahrräder im Online-Shop

Kurbeln & Innenlager sind eine Einheit, die dafür sorgt, dass die Tretkraft von den Pedalen über die Kurbel und die Innenlager auf die Räder übertragen werden kann. Sie sind hohen Belastungen ausgesetzt und Kurbeln & Innenlager gelten als die am stärksten belasteten Teile am Rad. Führt man sich vor Augen, dass die Kräfte, die auf die Kurbel einwirken, höher sind als die Belastung einer Kurbelwelle bei einem Kleinwagen, wird deutlich, wie hochwertig und widerstandsfähig Kurbeln & Innenlager konstruiert sein müssen. Kurbeln & Innenlager bestehen üblicherweise aus zwei Hebeln (Kurbel), die mit den Pedalen verbunden sind und somit die Kraft des Tretens auf das Hinterrad übertragen. Dazu gehört das Innenlager, das aus zwei Lagern in der Nähe der Tretlagerwelle besteht. Kurbeln & Innenlager werden, aus Stahl, Aluminium oderKarbon gefertigt. Dabei wurden Kurbeln & Innenlager früher sowohl geschmiedet als auch gegossen. In der modernen Fahrradproduktion entstehen Kurbeln & Innenlager überwiegend durch CNC-Fräsungen. Viele der Markenhersteller, die Kurbeln & Innenlager auch über bikester.at vertreiben, arbeiten ständig an einer Verbesserung der Herstellungstechnik. Je verwindungssteifer die Kurbel ist, umso besser kann die Antriebskraft über die Tretlager (Kurbelantrieb) weitergegeben werden. Je weniger Spiel ein Innenlager aufweist, umso haltbarer ist es. Eine deutliche Verbesserung ist bei der Herstellung der Kurbeln & Innenlager zum Beispiel dadurch gelungen, dass inzwischen von den meisten Herstellern die bisher bekannte Vierkantachse nur noch selten verwendet wird. Kurbel und Innenlager werden vielmehr über eine sogenannte Vielzahnachse miteinander verbunden. Das erleichter nicht nur die Konstruktion der einzelnen Teile, sondern führt auch dazu, dass die Haltbarkeit deutlich erhöht werden konnte.

Kurbeln & Innenlager – unterschiedliche Arten und ihre Funktionsweise

Grundsätzlich sind vier verschiedene Arten von Kurbeln & Innenlager bekannt. Auch wenn die Patronenlager überwiegend im Fahrradbau zur Anwendung kommen, ist es nicht uninteressant, auch die Wirkungsweise von anderen Typen der Innenlager zu kennen. Eines haben sie jedoch alle gemeinsam: Kurbeln & Innenlager sind nach dem Prinzip der Wälzlager aufgebaut, bestehen aus zwei Lagern und werden jeweils am rechten und am linken Ende der Tretlagerwelle befestigt. Die unterschiedlichen Lagerarten sind: Patronenlager, außen liegende Lager, klassische Konuslager und Industriekugellager. Im modernen Fahrradbau werden für Kurbel und Innenlager heute in der Regel Patronenlager verwendet. Bei der Herstellung werden bereits im Werk die beiden Wälzlager gemeinsam mit der Tretlagerwelle in eine Patrone (Zylinder) eingesetzt, dort entsprechend justiert und dann fest eingepresst. Das verhindert, dass Staub oder Schmutz in die Kurbeln & Innenlager eindringen können. Außerdem entfällt das aufwendige Justieren der Innenlager beim Einbau. Kurbeln & Innenlager als Patronenlager sind absolut wartungsfrei. Sollte sich hier im Innenlager ein unerwünschtes Spiel einstellen, müssen sie komplett ausgetauscht werden, da durch die geschlossene Form der Patrone ein Nachjustieren nicht möglich ist. Die fertige Patrone wird mit einem fest bestimmten Anzugsdrehmoment in das vorhandene Tretlagergehäuse geschraubt. Normalerweise ist dabei die rechte Gewindeschale fest mit der Patrone verbunden. Bei bikester.at gibt es Kurbeln & Innenlager als Patronenlager in unterschiedlichen Längen. So wird es möglich, den Abstand zwischen Kurbeln & Innenlager und dem Fahrradrahmen frei zu bestimmen und auf die individuellen Vorstellungen des Fahrers abzustimmen. Da die Patrone der Kurbeln & Innenlager eine Garantie für die korrekte Ausrichtung zwischen Kugellager und Welle ist, wird diese Form der Kurbel und Innenlager auch in der Massenproduktion von Fahrrädern am häufigsten verwendet. Sie gilt als die konsequente Weiterentwicklung der Industriekugellager mit Abstandshülsen. Die Industriekugellager, die man natürlich ebenfalls noch im Fahrradbau findet, zeigen anstatt der Konen beim Konuslager zwei vorbereitete Passungen, die mit Rillenkugellagern versehen sind. Zwei Lagerschalen fixieren dann die Kurbeln & Innenlager als Industriekugellager am Fahrradrahmen. Der Vorteil zum Beispiel gegenüber dem Konuslager besteht hier darin, dass Industriekugellager auch nach innen als dichtes Tretlager konzipiert sind. Dafür ist allerdings auch eine sehr präzise Gestaltung und Bearbeitung des Fahrradrahmens notwendig. Es gibt Hersteller (darunter auch Shimano), die bei der Herstellung von Kurbeln & Innenlager auf ein außen liegendes Lager setzen. Hier bildet die Kurbel keine absolute Einheit mit dem Innenlager. Zwischen den Innenlagern besteht ein größerer Abstand, der eine Verbesserung im Zusammenwirken von Stabilität und Gewicht erreichen soll. Beim Einbau von außen liegenden Lagern muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die beiden Lager exakt parallel sind. Außen liegende Kurbeln & Innenlager setzen bei der Auswechselung voraus, dass das Tretlagergehäuse an beiden Seiten absolut plan ist. Hier muss eventuell mit einer Fräse nachgearbeitet werden. Es gibt auch hier unterschiedliche Varianten. Die hochwertigen außen liegenden Kurbeln & Innenlager bestehen aus hohlen Teilen mit einem erheblichen Gewichtsvorteil.

Kurbeln & Innenlager und die unterschiedlichen Befestigungen

Hohe Drehmomente in Drehrichtung der Kurbel, aber auch Kräfte, die seitlich zur Welle wirken, müssen Kurbeln & Innenlager aushalten. Deshalb kommt der Befestigung der Kurbeln & Innenlager eine hohe Bedeutung zu. So unterschiedlich die einzelnen Befestigungsmöglichkeiten auch sein mögen, eines haben sie alle gemeinsam: Die Kurbeln werden auf die Welle des Innenlagers gesteckt.
Im Fahrradbau sind folgende Befestigungsmethoden bekannt:
  • Die Keilbefestigung
  • Der Vierkantkonus
  • Der Sechskantkonus Vielzahn (in der Regel als Standard bei Kurbeln & Innenlager)
  • Vielzahn links, feste Verbindung rechts (überwiegend für außen liegende Kurbeln & Innenlager)
  • und Fauberlager (hauptsächlich für Kurbeln & Innenlager bei BMX-Rädern)
Je nachdem, welche Verbindung der Kurbeln & Innenlager verwendet wurde, muss spezielles Werkzeug vorhanden sein, um die Lager auszuwechseln. Es gibt Kurbeln & Innenlager, die über einen integrierten Abzieher verfügen. Eine technische Anleitung, wie Kurbel und Innenlager auszuwechseln sind, liegt der Lieferung selbstverständlich bei. Der Versand erfolgt bei einer Online-Bestellung innerhalb kürzester Lieferzeiten. Bei Fragen steht der technische Service gern zur Verfügung. Klicken Sie sich jetzt durch das Angebot der Kurbeln & Innenlager auf bikester.at.


Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
01 2676 997
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben