Triathlon Schuhe

(11 Artikel)

  Geschlecht

Gewählt:
  •  
  •  

  Marke

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Schuhgröße

Gewählt:

  Farbe

Gewählt:
  •  
  •  

  Preis (€)

  • -
    Übernehmen

  Kundenbewertungen

Gewählt:

Rennradschuhe für Triathleten

Selbstverständlich stellen Triathleten auf dem Rad die gleichen Ansprüche an einen guten Wettkampf-Radschuh wie andere Rennradfahrer auch. Optimale Kraftübertragung, eine steife Sohle, geringes Gewicht sowie perfekter Sitz und Belüftung sind auch beim Triathlon die ausschlaggebenden Leistungsmerkmale. Darüber hinaus kommen aber für den Triathlon-Wettkampf noch andere Faktoren hinzu. Zum einen sind die Triathlon-Schuhmodelle in dieser Kategorie auf eine schnelle und idealerweise einhändige Bedienung ausgelegt. Dazu gehört neben einem leicht zu bedienen Klettverschlusssystem eine robuste Anzieh-Schlaufe an der Ferse. Zum anderen sind diese Schuhe optimiert für Barfuß-Nutzung. Das bedeutet in der Regel ein antibakterielles Innenfutter ohne unangenehme Nähte oder Druckstellen. Kurze Wechselzeiten, Effizienz und der nötige Komfort stehen im Fokus.

SORTIEREN
Seite1von
1
 
SORTIEREN
Seite1von
1

Triathlon Schuhe Rad günstig kaufen

Raus aus dem Wasser und rauf auf's Rad – um kurz darauf vom Rad auf die Laufstrecke zu wechseln: Beim Triathlon zählt vor allem eines – die Zeit! Und die vergeudet kein Wettkämpfer gern mit kniffeligen, zeitraubenden Schuhwechseln, wie sie ja beim Umstieg vom Schwimmen auf das Rad unweigerlich anstehen. Deshalb müssen Triathlon Schuhe heute so konzipiert sein, dass die Sportler blitzschnell hinein schlüpfen und sich ohne Verzögerung auf den nächsten Streckenabschnitt begeben können. Dieser Anforderung kommen moderne Triathlon Schuhe beispielsweise mit Laschen an den Fersen sowie speziell entwickelten Schnellschnürsystemen entgegen. Triathlon Schuhe

Auf Kurz- und Langdistanzen die wichtigsten Partner: Triathlon Schuhe

Neben dem schnellen Wechsel, der die Triathleten mit noch vom Schwimmen nassen Füßen auf die Radstrecke schickt, muss ein optimaler Triathlonschuh natürlich auch funktionieren – und das in vielen Fällen über hunderte Kilometer am Stück. Damit nichts drückt und die Modelle problemlos auch am nackten Fuß getragen werden können, werden in den Schuhen aller namhaften Hersteller hochwertige Materialien verarbeitet. Nichts wäre schließlich fataler, als eine Blase, die den Rest der Strecke zur Tortur macht.

Faktoren für die Kaufentscheidung bei Triathlon Schuhen

Neben der Materialfrage sind es natürlich vor allem Fragen des Tragekomforts, die die Entscheidung für ein bestimmtes Modell in Sachen Triathlonschuhe beeinflussen. Hier sind verschiedene Punkte zu beachten. Diese Werte und Faktoren gilt es beim Kauf der passenden Schuhe fürs Triathlon zu beachten:
  • Sprengung
  • Pronationsstütze/li>
  • Schnürung/li>
  • Gewicht/li>
Der Sprengungs-Faktor von Triathlonschuhen bezeichnet die Dämpfung, die das jeweilige Modell mitbringt. Sie wird in Millimetern angegeben. Dabei gilt: Je niedriger der Wert, je schmaler also die Stärke der Sohle, desto weniger gedämpft wird der Fuß beim Lauf – allerdings spürt der Läufer durch eine dünnere Sohle auch den Untergrund besser, was vielen Sportlern wichtig ist. Vor allem beim Radfahren wollen viele Triathleten die Pedale durch die Sohle spüren – was optimaler gelingt, je geringer der Sprengungs-Faktor ausfällt. Als Faustregel gilt jedoch: Je dicker die Sohle, desto schwerfälliger und unbeweglicher ist der Schuh und desto höher ist das Risiko, beim Laufen umzuknicken. Allerdings sollte auch das eigene Körpergewicht bei der Wahl berücksichtigt werden – denn je schwerer das Gewicht, das auf den Füßen lastet, desto höher sollte die Dämpfung gewählt werden. Ob eine Sprengung von 6mm oder eine dicke Sohle von 20mm Sprengung bevorzugt wird, liegt deshalb allein im Ermessen jedes Einzelnen. Eine Pronationsstütze allerdings ist ein Merkmal vieler modernder Triathlon Schuhe, das auf jeden Fall empfehlenswert ist, vor allem für länger Distanzen. Denn die Pronationsstütze wirkt als Verstärkung an der Fußinnenseite, stützt den Fuß also vor allem beim Laufen entscheidend ab. Vor allem Sportler, die mit dem weit verbreiteten Problem der Überpronationsneigung zu kämpfen haben, sollten auf diesen Faktor bei ihren Schuhen für den Triathlon großen Wert legen. Neben Dämpfung und Stützung spielt das Gewicht des Schuhs eine Hauptrolle bei der Entscheidung für den optimalen Triathlonschuh. Beginnend bei knapp 180 Gramm pro Schuh, liegen die meisten marktüblichen Modelle um die 230 bis 250 Gramm. Da sich bei hunderten Laufkilometern jedes zusätzliche Gramm bemerkbar macht, ist auch dieser Faktor wichtig bei der Entscheidung für ein bestimmtes Modell. Allerdings gilt im Allgemeinen: Je weniger Gewicht, desto weniger Material (und desto geringer beispielsweise die Dämpfung des Schuhs). Die Schnürung eines Triathlonschuhs schließlich hat hauptsächlich etwas mit der Zeit zu tun, die für den Schuhwechsel benötigt wird. Die inzwischen weit verbreiteten Schnellschnürsysteme mit Clip und Gummiband, die ein aufwendiges Schnüren vermeiden, setzen hier den Standard. Allerdings sind inzwischen sogar Triathlon Schuhe im Angebot, die gänzlich auf eine Schnürung verzichten, und nur mittels elastischer Materialien gewährleisten, dass der Schuh sitzt. Mit welcher Art der Schnürung ein Sportler am besten zurecht kommt, zeigt letztendlich nur der Test am 'eigenen Leib'.

Triathlon Schuhe: Modell nach Laufart und Professionalisierungsgrad wählen

Neben all diesen Faktoren schließlich spielt auch noch die eigene Lauftechnik eine wichtige Rolle bei der Wahl der Schuhe fürs Triathlon. Denn bekanntlich unterscheidet man beim Laufstil zwischen Rückfuß-, Mittelfuß- und Vorfußtechnik. Jeder gute Triathlonschuh bringt die Information mit, für welchen Laufstil er geeignet ist – deshalb unbedingt auch auf dieses Detail achten. Generell gilt beim Kauf von Triathlon Schuhen: Je länger ein Sportler schon dabei ist, je professioneller er diese Sportart betreibt, desto leichtere und weichere Modelle sollte er wählen. Für Anfänger empfehlenswert sind deshalb eher die schwereren Modelle, die mehr Dämpfung und vor allem mehr Führung bieten. Denn da Anfänger in der Regel noch nicht die optimal für den Triathlon ausgebildete Muskulatur und Lauftechnik besitzen, vermeiden sie mit Triathlon-Schuhen, die einem eher passiven Laufstil entgegen kommen, Verletzungen, und können sich so langsam ans professionelle Triathlon herantasten.

Schuhe fürs Triathlon: Tragekomfort ist oberstes Gebot

Im Gegensatz zum Beispiel zu Kletterschuhen gilt bei Laufschuhen übrigens: Es darf gern ein bisschen Luft um die Zehen sein. Denn damit der Tragekomfort der Triathlonschuhe auch nach vielen Kilometern noch gewährleistet ist, sollten sie bequem sitzen und dem Fuß ausreichend Platz bieten. Anprobieren sollte ein Sportler die Laufschuh-Kandidaten deshalb auch idealerweise nach einer Trainingseinheit, wenn die Füße sich belastungsbedingt etwas ausgedehnt haben. So lässt sich feststellen, ob das gewünschte Modell auch wirklich gut sitzt.


Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
01 2676 997
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben