Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.

Bitte habe noch etwas Geduld. Deine Bestellung ist fast abgeschlossen.


Im Rausch der Schweizer Alpen - Werde Teil der Tour

Endlich wird es flacher. Thibaut Pinot schließt sein Trikot, schaltet ein letztes Mal hoch und geht mit letzter Kraft aus dem Sattel. 200 Meter vor dem Ziel ist klar - der Franzose wird die Königsetappe der Tour de Suisse 2015 auf den Rettenbachgletscher oberhalb von Sölden gewinnen. Der Tour de France-Dritte von 2014 wird frenetisch von hunderten von Zuschauern empfangen. Einige von ihnen wissen ganz genau, was ihm der Aufstieg auf 2670m ü. M. abverlangt hat. Denn einige von ihnen bezwangen ihn einige Stunden vor den Profis im Rahmen der ersten Ausführung der Tour de Suisse Challenge.

Die Tour de Suisse Organisatoren boten im Jahr 2015 erstmals Hobbyfahrern die Möglichkeit, den Prolog sowie drei verkürzte Originalstrecken der viertgrössten Landesrundfahrt der Welt zu fahren und Rennluft zu schnuppern. Wahlweise konnten die Fahrer einzelne Etappen oder die gesamte Tour de Suisse Challenge bestreiten und um Tages- bzw. Gesamtsieg kämpfen oder auch einfach nur die abgesperrten Strassen geniessen. Die Tour de Suisse Challenge ermöglichte Jung und Alt einen weltweit einzigartigen Einblick in den Radsport, mit Rahmenbedingungen wie sie sonst nur Profis vorfinden: Abgesperrte Strecken, die komplette Motorrad-Sicherheitsstaffel, drei Trek-Materialwagen der Tour de Suisse und Verpflegung von Nutrixxion sorgten für ein einmaliges Erlebnis. Entsprechend groß war die Teilnehmerzahl. Beinahe 2000 „Gümmeler“ nahmen an der ersten Austragung teil.

Auch 2016 bietet sich diese Möglichkeit. Der Aufstieg zum Rettenbachgletscher ist dabei im Rahmen der „Ötztal Challenge“ erneut Teil der Tour de Suisse Challenge. Eröffnet wird das Etappenrennen durch die „Cornèrcard Cancellara Challenge“. Im 15-Sekunden-Takt rollen die Amateure von der Startrampe und kämpfen auf flacher bis leicht welliger Strecke um jede Sekunde im Kampf gegen die Uhr. Neben dem schnellsten Fahrer wird auch derjenige ausgezeichnet, welcher seine Differenz zur Zeit vom viermaligen Zeitfahrweltmeister Fabian Cancellara am besten voraussagen kann. Ein Vergleich, der sich in keiner anderen Sportart der Welt bietet. Am Folgetag, an der „Morgarten Challenge“, steht der erste Massenstart und eine landschaftlich sowie topografisch reizvolle Strecke mitten in der Zentralschweiz auf dem Programm. Die „Ötztal Challenge“ auf den Rettenbachgletscher bildet die dritte Etappe bevor es beim „Cornèrcard Alpine Circle“ in die Bündner Berge geht. Die anspruchsvolle Schlussetappe rund um das Ziel Hub in Davos Klosters wird dafür sorgen, dass der Sieg an der Tour de Suisse Challenge 2016 hochverdient sein wird.

Die Startplätze sind begrenzt und werden nach dem Erfolg im letzten Jahr heiß begehrt sein. Melde dich daher noch heute an und sichere dir deinen Platz im Rennen!

Als offizieller Supplier der Tour de Suisse Challenge macht Bikester dabei die Teilnehmer mithilfe von günstigen Angeboten startklar. Als Bikester stehen wir für Expertise, langjährige Branchenerfahrung & Leidenschaft im Radsport. Da wir selbst oft genug im Sattel hocken und bei Radrennen an den Start gehen, wissen wir genau welches Equipment man für eine solche Challenge benötigt.

Allen Teilnehmern der „Tour de Suisse Challenge“ wünschen wir spannende Etappen, rasante Abfahrten und einen erfolgreichen Wettkampf!

Rückblick - Tour de Suisse Challenge 2015

Hier zur Anmeldung

Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
01 2676 997
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben