Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.

Bitte habe noch etwas Geduld. Deine Bestellung ist fast abgeschlossen.


Endura
MT500 Helmet
„ Ein bis ins letzte Detail durchdachter und hochwertiger Helm für Endurofans und Trailbiker.“
Kai – Category Manager Bike
Zum ProduktEndura MT500

Produkt des Monats

Endura MT500

Zum Produkt

Der Enduras MT500 Helm: mehr Sicherheit, aktuellste Feature & hervorragende Passform

Auf den Trail – das ist klar – geht es immer mit Helm. Doch Helm ist nicht gleich Helm. Die schottische Marke Endura hat mit ihrem MT500 Mountainbikehelm seit Beginn diesen Jahres einen heißen Kandidaten im Rennen, der mit einem neuen Sicherheitskonzept und zahlreichen cleveren Details um die Gunst von Trail- und Endurobikern wirbt. Unser Kollege Kai – seit 14 Jahren dem Bikevirus verfallen – hat den MT500 Helm genauer unter die Lupe genommen. Über den ganzen August war der Endura MT500 bergauf und bergab Kais dauerhafter Begleiter auf seinen Hometrails bei Stuttgart. Kai bringt reichlich persönliche Erfahrung auf dem Endurobike mit. Im fahrrad.de-Team ist er verantwortlich für den Einkauf und die Sortimentsentwicklung der Fahrradhelme, Schuhe und Brillen. Wir können uns kaum einen besseren Tester vorstellen.


Der erste Eindruck

Der Endura MT500 Helm stach mir schon bei der ersten Produktvorstellung ins Auge. Es ist nicht der erste Bike-Helm im Sortiment der Schotten, aber der erste Helm im Stil moderner Trail- & Endurohelme. Mit dem weit herunter gezogenem Nackenbereich, dem einfach verstellbaren Visier, Goggle-Clip und integrierter GoPro-Befestigung trifft er funktionell und optisch den Nerv von Bikern, die ihren Spieltrieb auf dem Trail vor allem bergab ausleben. Der eigentliche Clou ist jedoch die Honigwaben-ähnliche Koroyd-Struktur, die an den Belüftungskanälen der Hartschale sichtbar wird. Die In-Mold Helmschale aus EPS Schaum wird außen durch eine Polycarbonat-Schale ergänzt, die Beschädigungen vorbeugt. Von Innen ergänzt der Koroyd-Layer aus hohlen Röhrchen die Konstruktion und soll den Schutz vor Kopfverletzung drastisch verbessern. In der Hand und bei der ersten Anprobe zuhause fallen sofort das geringe Gewicht und die hochwertige Verarbeitung ins Auge. Die marineblaue Außenhaut ist sauber um die Kanten gezogen. Alles lässt sich leicht und präzise bedienen. Neben der normalen Einstellung des Kopfumfangs über ein Rädchen im Nacken und den Kinnriemen, bietet der MT500 Helm die Möglichkeit das gesamte Verstellsystem an verschiedene Kopfformen anzupassen. Auf meinem Kopf mit 58 cm Umfang sitzt die gewählte Größe M/L auch ohne Anpassung auf Anhieb sehr gut.


Auf dem Trail

Passend zum anvisierten Enduro-Einsatzbereich wurde der Endura Helm von mir auf den heimischen Trails der neu angelegten ESNOS getestet. Im Schurrwald bei Esslingen, vor den Toren Stuttgarts, geht es meist über Forstwege und Waldwege bergauf und bergab immer auf angelegten Biketrails mit Anliegern, Sprüngen sowie flowigen und ruppigen Passagen. Die Passform hielt beim Fahren was sie bei der Anprobe versprach. Kein Wackeln, kein Drücken - der Helm saß in jeder Fahrsituation angenehm leicht, komfortabel und sicher.

Das verstellbare Visier garantierte mit und ohne Brille ein üppiges Sichtfeld und die Brille hält sicher in der vorgesehenen Brillengarage, wenn sie einmal nicht benötigt wird. Bei den sommerlich-heißen Bedingungen und zwei bis drei Stunden Fahrzeit hatte ich manches Mal den Eindruck, die Koroyd-Röhrenkonstruktion bremst die Belüftung des sehr guten Helms etwas aus. Das von Endura beworbene Sicherheitsplus der innovativen Bienenwaben musste ich während des Helmtests nicht in Anspruch nehmen. Der hochwertige Gesamteindruck des MT500 Helms und die guten Erfahrungen mit anderen Endura Mountainbike-Produkten vermitteln aber auch ganz ohne „Teststurz“ ein sehr sicheres und positives Gefühl.


Fazit:

Endura gehört noch nicht zu den ganz großen Helm-Marken für Biker. Aber mit dem MT500 ist der schottischen Marke ein großer Wurf gelungen. Dies ist ein bis ins letzte Detail durchdachter und hochwertiger Helm für Endurofans und Trailbiker. Die Kompatibilität mit Goggles, normalen Brillen, GoPro-Helmkamera oder Exposure Helmlampen sucht man in dieser Preisklasse oft vergebens. Der Einsatz der innovativen Koroyd-Technologie liefert nicht nur eindrucksvollen Verletzungsschutz im Labortest, sondern sorgt auch für eine eigenständige Optik auf dem Trail. Für mich ein eindeutiger Kauftipp.


Endura Bike-Equipment: designed in Schottland, erprobt weltweit

Schottland ist nicht nur für sein schwieriges Wetter berüchtigt. Unter Radfans ist der Norden der Britischen Inseln auch berühmt für eine außerordentlich leidenschaftliche Bikekultur und hervorragende Trails. Die Marke Endura entwickelt seit 1993 durchdachte und hochfunktionelle Radkleidung für Mountainbiker und Rennradfahrer, die bei jedem Wetter im Sattel sitzen möchten und hat sich vom Geheimtipp für verlässliche Regenbekleidung zur High Performance Bekleidungsmarke mit umfangreichen Vollsortiment entwickelt. Kein Wunder: Die Endura-Mitarbeiter sind selbst begeisterte Biker und testen ihre Produkte auf Herz und Nieren, damit die hochwertigen Trikots, Jacken, Hosen und Helme den ambitionierten Ansprüchen genügen.

Zur Marke

Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
01 2676 997
Newsletter
Jetzt anmelden und € 10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!