Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.

Bitte habe noch etwas Geduld. Deine Bestellung ist fast abgeschlossen.

3. Advent Special - 20% auf alle Helme | CODE: ADVENT3

Brooks Flyer

11 Artikel
Preis in €
Kundenbewertungen
Brooks

Brooks Flyer

King of the Road - Der Flyer und sein Damenmodell Flyer S sind klassisch gefederte Sättel für Langstreckentrekking und -touren. Er stammt direkt vom B66 Champion ab, der erstmals im Katalog von 1927 vorgestellt wurde. Mit den gleichen Lederoberteilen der B17-Modelle kombinieren sie den Komfort dieser beliebten Modelle mit der zusätzlichen Federung durch zwei Hinterradfedern. Beide sind mit Stahlrohrnieten oder mit handgehämmerten Kupfernieten unter den Namen Flyer Special und Flyer S Special erhältlich.

Sortieren
 
Seite 1 von
1

Brooks Flyer

Brooks FlyerDie Ledersättel vom britischen Traditionshersteller Brooks sind berühmt für ihre besonderen Qualitäten. Der Fahrradsattel "Brooks Flyer" sieht auf den ersten Blick ziemlich retromäßig aus und wird von manchen Käufern nicht gerade als ansprechend empfunden. Nach dem Einsitzen schwärmt aber so gut wie jeder Käufer davon. Brooks hat für den "Flyer" seinen ungefederten Sattel "B 17" zur Grundlage genommen und den Sitzkomfort durch zwei metallene Federn optimiert. Fahrkomfort a la Brooks buchstabiert sich grundsätzlich wie "Bequemlichkeit".

Ein Sattel, der eingesessen werden möchte

Das ganze Geheimnis von Brooks-Fahrradsätteln liegt darin, dass jeder per Hand angefertigte Ledersattel sich nach dem Einsitzen exakt auf die Anatomie seines Fahrers ausrichtet. Von da an ist es der bequemste Fahrradsattel, auf dem man je gesessen hat. Es ist außerdem der strapazierfähigste und langlebigste Sattel, den man je besessen hat. Das ist auch kein Wunder. Der "Brooks Flyer" besteht aus bestem Kernleder. Brooks ist ein traditioneller britischer Handwerksbetrieb, in dem noch solide Handarbeit geleistet wird. In dem mittelständischen Traditionsunternehmen fertigt man bereits seit 1882 erstklassige Fahrradsättel, nachdem man zuerst auf Pferdesättel spezialisiert war. Alles, was heutzutage auf dem Sattelmarkt an neuen Entwicklungen und Materialien zu finden ist, hat zweifellos seine Berechtigung. Doch ein Brooks-Sattel ist eben ein Brooks-Sattel. Man darf getrost einen Vergleich zwischen einem maßgefertigten Halbschuh und einem Konfektionsschuh aus einer Schuhfabrik ins Spiel bringen, um die Unterschiede zu verdeutlichen. Nach dem Einsitzen ist der "Brooks Flyer" ein individuell auf den Fahrer angepasster Sattel mit perfekter Druckverteilung. Alles an ihm wurde von Hand angefertigt.

Ein völlig neues Fahrgefühl

Man muss nicht unbedingt Nostalgiker sein, um auf einem Brooks-Sattel zu sitzen. Das Traditionsunternehmen verschließt sich Innovationen keineswegs, bleibt aber handwerklich bei dem, was sich als erstklassig bewiesen hat. Davon profitiert auch ein lederner Fahrradsattel wie der "Brooks Flyer". Chromfreie Ledergerbung ist bei Brooks Fahrradsätteln selbstverständlich. Brooks lässt seine exzellenten Kernleder nur vegetabil gerben. Sie stammen ausschließlich aus Europa. Sämtliche Sättel von Brooks sind kompatibel mit modernen Sattelstützen. Sie besitzen hinten zwei Ösen für die Montage einer ledernen Werkzeugtasche und sind rund herum mit Nieten beschlagen. Verschleiß ist ein Fremdwort für Brooks. Wenn man den "Brooks Flyer" für etwa 70-100 Euro erstanden und eingesessen hat, wird man wahrscheinlich nie wieder einen anderen Fahrradsattel fahren. Der Grund: Während andere Mitfahrer auf einer Fahrradreise über Druckschmerzen und einen eingeschlafenen Achtersteven klagen, sitzt man auf seinem eingefahrenen "Brooks Flyer" dauerhaft superbequem und schmerzfrei. In den meisten Fällen muss er über Jahre weder nachgespannt noch mit Lederfett gepflegt werden.

Ein Sattel mit individuellem Charakter

Der "Brooks Flyer" ist ein echter Brooks-Klassiker. Es handelt sich um einen so genannten Federsattel, der an den unübersehbar großen Metallfedern in hinteren unteren Bereich erkennbar ist. Dank dieser Federung kann der "Brooks Flyer" auch auf Langstrecken eingesetzt werden. Die handgeschlagenen Metallnieten sind nicht nur eine Zierde, sondern dienen der Montage des Lederbezugs auf dem Sattelgestänge. Alle Patent-Sattelstützen sind kompatibel. Weitere wichtige Eckdaten sind
  • eine verarbeitete Lederdicke von etwa 5 Zentimetern
  • eine Damen- und eine Herrenversion
  • ein Eigengewicht zwischen 790 und 890 Gramm
  • ein Format von etwa 275 x 175 x 87 Millimeter
  • die lieferbaren Farbstellungen Schwarz, Honigfarben, Marone, Grün, Blau, Rot, Himbeerrot und Antikbraun.
Wer das lästige Einfahren seines "Brooks Flyer" Fahrradsattels um einiges abkürzen möchte, hat dazu die Gelegenheit. Die "Aged"-Modelle dieser Sattelserie wurden mehrfach mit Spezialöl-Mischungen behandelt, weshalb das Deckenleder deutlich geschmeidiger ausfällt. Eine relativ kurze Einfahrzeit ist das Resultat dieser Behandlung. Der Hersteller liefert diesen Fahrradsattel mit dem passenden Spannschlüssel, sodass man gegebenenfalls nachspannen könnte. Dank regelmäßiger Pflege mit Sattelfett oder "Snowseal" kann man ihn langjährig weich und wetterfest halten, selbst wenn er schon reichlich abgefahren ist. Falls das Bike bei jedem Wetter draußen geparkt wird, kann man einen wasserfesten Sattelüberzug im Brooks-Format kaufen. Auffallend ist, dass ähnlich aussehende Ledersättel anderer Hersteller regelmäßig schlechte Noten und negative Kundenrezensionen erhalten, Fahrradsättel von Brooks aber immer exzellente. Für die kalte Jahreszeit gibt es einen Lammfellbezug.


Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 9-17 Uhr
01 2676 997
Newsletter
Jetzt anmelden und € 10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4

Datenschutz & Widerruf
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!