Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.


Handschuhe kurz

(156 Artikel)
Mehr zu Handschuhe
  1. Handschuhe lang

  Geschlecht

Gewählt:
  •  
  •  
  •  

  Marke

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Handschuhgröße

Gewählt:

  Farbe

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Preis (€)

  • -
    Übernehmen

  Kundenbewertungen

Gewählt:

Kurze Handschuhe

Die kurzen Halbfinger-Handschuhe kennen vermutlich die meisten Menschen als typische Radhandschuhe. Eine gut gepolsterte Handinnenseite bietet Komfort und sicheren Halt auch bei schwitzenden Händen. Das leichte, oft elastische Obermaterial ist atmungsaktiv und luftig, denn schließlich sollen sie auch bei warmem Wetter getragen werden. Durch die halben Finger hat man auch mit Handschuhen nicht nur völlige Benutzungsfreiheit am Bremshebel, auch der Touchscreen am Smartphone oder das Navi lässt sich problemlos bedienen. Beim Kauf lohnt es sich aber nicht nur, auf die Größenangabe und das Design zu achten. Manche Modelle können mit cleveren Details punkten. So erleichtern beispielsweise Schlaufen an den kurzen Fingern das Ausziehen der Handschuhe spürbar. Auch etwas Frottee-Material am Daumen erweist sich in der Praxis als willkommenes Feature um sich den Schweiß von der Stirn zu wischen.

SORTIEREN
Seite1von
3
 
SORTIEREN
Seite1von
3

Radhandschuhe oder Fingerlinge preiswert kaufen

Kurze Handschuhe sind bei angenehmen Temperaturen und im Sommer ideal. Sobald es kälter wird, sind die Finger zu schlecht durchblutet, um sie ungeschützt dem Fahrtwind auszusetzen. Kalte Hände bedeuten ein Risiko und sind absolut unangenehm. Rennrad Fahrer und Tourenfahrer nutzen bevorzugt kurze Handschuhe, da bei gutem Wetter nicht mehr Material erforderlich ist. Auch Mountainbiker sieht man oft mit kurzen Handschuhen, wobei im schroffen Gelände manchmal mehr Schutz angebracht wäre. Wichtig bei Handschuhen sind gute Atmungsaktivität, optimale Polsterung des Handballens und schweißabsorbierendes Material auf dem Handrücken.

Handschuhe für warme Finger und einen festen Griff am Lenker

Handschuhe dienen beim Radfahren nicht allein dazu, für etwas mehr Wärme zu sorgen.
Gute Fahrradhandschuhe erfüllen eine Vielzahl von Funktionen:
  • Handschuhe mit rutschfesten Einsätzen an der Handfläche sorgen für einen sichereren Griff und bessere Kontrolle des Lenkers,
  • gepolsterte Handflächen dämpfen Stöße – so macht das Fahren in rauem Gelände mehr Spaß,
  • Fahrradhandschuhe schützen die Haut vor Kratzern und Schürfungen bei Stürzen,
  • die Bildung von Blasen und Hornhaut in der Handfläche wird verhindert,
  • Fahrradhandschuhe können auch ein sportlich-modisches Accessoire sein.

Handschuhe für den Winter

Die Hände sind beim Radfahren besonders exponiert. Auch bei kaltem Wind, Regen und Schnee kann man sie nicht einfach in die Hosentasche stecken. Auch wenn man sportlich fährt, verrichten die Hände nur wenig Arbeit, und werden – anders als die Beine – nicht durch ihre eigene Bewegung warmgehalten. Sie müssen aber warm bleiben, denn wenn sie vor Kälte steif werden, verringert sich auch die Kontrolle über die Finger; das beeinträchtigt das Bremsen und das Schalten, und kann sogar gefährlich werden. Handschuhe sind bei winterlichen Fahrten fast unumgänglich, und sorgen für angenehme Wärme anstelle von steifen Fingern. Gute Fahrradhandschuhe für den Winter sind nicht zu verwechseln mit Ski- oder Snowboard-Handschuhen. Winter-Fahrradhandschuhe müssen zwar gepolstert sein, der Hand aber dennoch genug Bewegungsfreiheit lassen, um Bremsen, Schaltung und Klingel zu bedienen. Die Wärmeisolation ist bei diesen Handschuhen besonders an der Außenseite wichtig, während an der Innenseite auch die Rutschfestigkeit zählt. Gute Fahrradhandschuhe berücksichtigen auch, dass man auf dem Rad mit der Hand meist den Lenker umschließt; sie sind oft für gebeugte Finger vorgeformt. So knittert das Polster nicht unter den Händen, und man hat den Lenker buchstäblich fest im Griff.

Handschuhe für die Übergangszeit und den Sommer

Was im Winter für die Hände gilt, stimmt auch an kalten Tagen in der Übergangszeit: Wind und Wetter treffen die Hände ganz besonders; dennoch dürfen die Finger nicht steif werden, weil sonst die Kontrolle über die Schaltung und die Bremsen verringert wird. Handschuhe machen auch in der Übergangszeit oft Sinn. Wenn es nicht allzu kalt ist, entscheiden sich viele für kurze, fingerlose Handschuhe. Solche Fahrradhandschuhe lassen die Fingerkuppen frei, behindern den Fahrer also nicht. So hat man genauso viel “Fingerspitzengefühl” wie ohne Handschuhe. Wenn man in einer Karte blättern will, oder Kleingeld oder den Fahrrad-Fahrschein aus dem Portemonnaie holt, muss man die Handschuhe nicht ausziehen. Dennoch sorgen die Handschuhe für einige Grad zusätzlich. Für die Übergangszeit gibt es selbstverständlich auch Handschuhe, welche die Finger mit einschließen; doch sie sind nicht so dick gepolstert wie Fahrradhandschuhe für den Winter. Sie halten Regen und kalten Wind von der Hand fern, sind aber gleichzeitig atmungsaktiv.

Handschuhe gegen Blasen und Hornhaut

Auf Touren und langen Tagesausflügen ist die Handfläche stark gefordert: Sie ist großer Reibung ausgesetzt. Je sportlicher das Rad, desto größer der Anteil des Körpergewichtes, den die Hände tragen. Bei ungewohnt langen Fahrten entstehen leicht Blasen in der Handfläche. Fährt man regelmäßig, bildet sich dort mit der Zeit eine Hornhaut. Manche Radfahrer sind stolz auf diese und sehen sie als “Trophäe” für die Stunden und Tage auf dem Rad. Anderen sind sanfte Hände wichtiger, oder sie möchten sich das – bisweilen schmerzvolle – Erwerben der Hornhaut ersparen. Handschuhe können helfen, die Belastung der Haut der Handfläche beim Rad Fahren zu mindern. Rutschfeste Flächen helfen, das Hin- und Herreiben der Haut auf dem Lenker zu minimieren. Geschlossene Handschuhe halten Schmutz und Regenwasser fern; atmungsaktive Textilien führen Schweiß schnell von der Haut weg. So bleibt die Haut sauber und trocken und rutscht nicht auf dem Griff des Lenkers hin und her. Die Haut wird geschont, die Entstehung von Blasen ist wesentlich weniger wahrscheinlich.

Schutz vor Verletzungen

Wer schon einmal mit dem Rad hingefallen ist, weiß: Selbst kleine, scheinbar harmlose Stürze bringen Schürfungen mit sich, die lange unangenehm sein können. Beim Fallen schützt man sich instinktiv mit den Händen; fast jeder Sturz bringt Schürfungen in der Handfläche mit sich. Das ist ein besonders unpraktischer Ort für Verletzungen, denn Pflaster fallen bei jedem Händewaschen ab, und die Haut verheilt nur langsam, weil man die Hand so häufig bewegt. Wer beim Rad Fahren Handschuhe trägt, schützt sich vor solchen Schürfungen und Schmerzen. Fahrradhandschuhe verfügen über eine Polsterung, die im Falle eines Falles zur “Bufferzone” zwischen der empfindlichen Haut und dem rauen Asphalt wird. Mountainbiker freuen sich auch während unfallfreien Fahrten über den Schutz, den entsprechende Handschuhe ihren Händen bieten: Zweige und Dornbüsche, die bisweilen über die Wege und Pfade ragen, welche von den Bikern frequentiert werden, haben so keine Chance, die Hände zu zerkratzen. Auf holpriger Strecke dämpfen die Handschuhe die Schläge, welche vom Vorderrad über den Lenker an die Hände weitergegeben werden. So sorgen Handschuhe in rauem Gelände für eine sanftere Fahrt, und damit für mehr Freude ohne schmerzende Hände.

Besserer Grip durch Fahrradhandschuhe

Für sportliche Radfahrer ist die verbesserte Rutschfestigkeit der wichtigste Grund, beim Biken Handschuhe zu tragen. So hat man optimale Kontrolle über den Lenker und hat ihn auch bei Unebenheiten fest im Griff. Wenn die Handschuhe gut am Griff oder am Lenkerband haften, muss man nicht so stark klammern, und die Arme werden weniger schnell müde.

Handschuhe für den sportlichen Look

Fahrradhandschuhe sind nicht zuletzt auch optisch Teil der Fahrradbekleidung. Neben ihrem praktischen Nutzen ergänzen modische Handschuhe auch die sportliche Gesamterscheinung. Wem das Visuelle beim Rad Fahren nicht unwichtig ist, achtet darauf, dass die Handschuhe farblich mit den restlichen Fahrrad-Kleidern und dem Fahrrad selbst harmonieren.

Fahrradhandschuhe hier bei bikester.at

Hier auf bikester.at finden Sie Handschuhe sowohl für den Alltag im Stadtverkehr, wie auch für den harten Einsatz im Gelände. Kurze und lange, Sommer- und Winter-Handschuhe sind in unserem Angebot. Klicken Sie sich durch, und finden auch Sie die richtigen Handschuhe für warme Finger und einen festen Griff um den Lenker!


Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
01 2676 997
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben