100 Tage Rückgaberecht
Gratis Rückversand

 

Versandkostenfrei
Kleinteile ab € 99,-

 

40.000 Artikel
600 Marken

  1. MTB
  2. Road
  3. Gravity
  4. Urban

     

    Kategorie

    Nirve Bikes Katalog (0 Artikel)

    Nirve Bikes
    Sortieren:
    Ansicht:

    Nirve Retrobike & Cruiser Bike Shop

    Surft man in den Nirve-Onlineshop, empfängt einen eine schwarze Seite, auf der links das weiße Firmenlogo und darunter in einem roten Dreieck die Posten - Mens - Womens - Juvenile - Accesoires und - Clothing zu sehen sind. Über das Unternehmen erfährt man auf der Webseite nicht viel. Man übt sich bescheiden in Minimalismus und lässt seine Produkte für sich sprechen. Nirve Bikes - ausgesprochen wie Nörv, ähnlich dem englischen Wort für Nerven - zählt zu den führenden Herstellern von so genannten Beach Cruiser Bikes. Nirve Bikes Onlineshop Im Sortiment sind allerdings auch Chopper und stadttaugliche Kultbikes. Seit 1999 ist man mit seinen kultverdächtigen und typisch amerikanischen Fahrrädern gut im Geschäft. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Huntington Beach in Kalifornien. Man hat sich mit namhaften amerikanischen Herstellern und Marken zusammengetan, um den Radsport mit mehr Lifestyle-Elementen zu beglücken. Was das bedeutet, kann man unter den einzelnen Rubriken des Sortiments sehen. Unter dem Button für Männerfahrräder finden sich die Unterkategorien - Cruiser bzw. Beach Cruiser-Modelle - Commuting bzw. stadttaugliche Citybikes - Chopper - Co-Branded und - Accessoires

    Die Nirve-Sortimente in Einzelnen

    Die Linie der Cruiser erweist sich als Sortiment superstylischer Beach-Cruiser mit Kultcharakter. Unter Commuter finden sich stadttaugliche Citybikes, mit denen man zum nächsten Busstop, zum Baseballspiel oder zur nächsten Shopping Mall radeln kann. Die beiden Choppermodelle erklären sich durch ihr Aussehen selbst. Unter dem Labelbutton 'Co-Branded' finden sich Nirve Bikes, die in Kooperation mit starken Marken wie Coca-Cola oder anderen mit ähnlicher Zugkraft entstanden sind. Der stylische Coca-Cola-Cruiser ist zweifellos ein Hingucker - aber eher wegen der roten Farbe und der typischen Nirve-Designs als wegen des Labels Coca Cola. Trotzdem dürfte er auch wegen der Bedeutung der Marke 'Coca Cola' in Amerika ein kultverdächtiger Verkaufsrenner sein. Die Tatsache, dass man Nirves ansehnliche Bikes längst auch in Deutschland sieht, sagt alles über den Verkaufserfolg der Nirve Design-Strategien, die typisch amerikanische Bike-Traditionen verkörpern. Zu den Bikes bekommt man passendes Zubehör wie Designer-Fahrradkörbe, Klingeln oder Hupen, Trinkflaschen und Halterungen, Fahrradteile zum nachrüsten oder reparieren, Griffe und Sättel. Schon an den Sortimentern sieht man, dass Nirve Fahrräder nicht in erster Linie Transportmittel sind, sondern amerikanische Fun-Bikes mit Trenddesigns und tollem Styling. Die Damen dürfen sich über spezielle Farbstellungen oder Musterungen an prominenten Stellen freuen und haben auch das Anrecht auf die Rubrik 'Petite' für kleine Ladies. Allerdings ist die Auswahl hier teilweise deutlich größer als bei den Herren: 19 Cruisermodelle statt 9, dafür aber nur 2 Commutermodelle. 2 Nirve-Petite-Modelle, hingegen 10 und damit deutlich mehr Co-Branded Modelle. Die Accessoires sind gleichauf. Ob das darauf schließen lässt, dass Frauen eher ein optisch herausfallendes Nirve-Bike fahren als die sportlicheren Männer, die vielleicht BMX-Bikes, Dirtbikes oder Mountainbikes fahren, kann man auf Anhieb nicht sagen.

    Bikes und Shirts mit Kultcharakter

    Billige Beach Cruiser Kopien überschwemmen angesichts von Nirves Erfolg längst den Markt, aber was Qualität anbelangt, sind faule Kompromisse zu Gunsten optischer Kicks nicht angezeigt. Nirve liegt im mittleren Preissegment und kann mit zahlreichen Qualitäts-Features und exzellenter Optik punkten. Hochwertige Konkurrenten wie Electra sind deutlich teurer. Nirve steht für moderne Technologie und Marken-Gangschaltungen oder -Bremsen, für Bequemlichkeit und vor allem für Fahrspaß. Formschönheit, designerische Gimmicks und tolle Farbkombinationen vermitteln das sonnig-kalifornische Lebensgefühl. Optisch jenseits des Mainstream angesiedelt, punktet Nive durch überzeugende Funktion und hohen Spaßfaktor gleichermaßen. Die in Amerika bekannten Designer wie Paul Frank oder Robert August geben den Nirve-Bikes den optischen Kick. Unter dem Button 'Clothing' finden sich bisher nur wenige T-Shirts und Sweatshirts. Hier müsste man wohl noch nacharbeiten, um ebenso stylische Dresses anzubieten. Man darf aber annehmen, dass das Unternehmen früher oder später auch diesen Markt entdecken und für sich reklamieren wird. Markenbewusstsein schlägt sich auch bei sportlichen Menschen gerne in passenden Klamotten nieder. Klug war die Strategie, amerikanische Top Marken zur Zusammenarbeit zu bewegen. Dies hat Nirve entscheidende Marktvorteileeingebracht, die sich gelohnt haben. Für die Markeninhaber war es auch ein gutes Geschäft, denn sie konnten ihrerseits solche Bikes verlosen. Die Nirve Damenmodelle als modisches Accessoire zu verstehen und die Designs entsprechend 'ladylike' anzulegen, war ebenfalls ein genialer Schachzug. Damit hat Nirve einen hohen Wiedererkennungswert erlangt und trägt zudem individuellen Vorlieben Rechnung. Die Männer können mit dem heimlichen Renner des Hauses - dem Nirve B 1 - beeindrucken, das der bekannte Surfboard-Designer Robert August gestylt hat.
    Titel
    Fenster schliessen
    Popup Content