Kindersitz

(40 Artikel)
 
Gewählt:
KATEGORIEN
 

Marke

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

    Preis

    • -
      Übernehmen
  •  

    Kundenbewertungen

    Gewählt:

    Kaufberatung

    SORTIEREN

    Kindersitze fürs Fahrrad

    Kindersitze bieten eine sichere und komfortable Möglichkeit, ein Kind auf dem Fahrrad zu transportieren. Egal, ob Sie den Nachwuchs zum Kindergarten bringen oder bei längeren Ausflügen mit sich nehmen wollen:
    • Der Hartschalensitz bietet vor allem dann Schutz, wenn es zu einem Sturz kommt, da das Kind durch Gurte an Körper und Füßen fest mit dem Kindersitz verbunden ist und nicht einfach heraus fallen kann. Dennoch sollten Kleinkinder in Kindersitzen immer Helme tragen! Ein anpassbares Gurtsystem hat zudem den Vorteil, dass das Fahrverhalten spürbar beruhigt wird, da sich das Kind während der Fahrt nicht hinauslehnen oder gar aufstehen kann.
    • Ein weiterer Sicherheitsaspekt ist die Montage der Kindersitze hinter dem Fahrer: Entweder direkt auf dem Gepäckträger oder mittels eines Schwingensystems über dem Gepäckträger. Zwar haben Sie das Kind dann nicht vor Augen, es ist aber deutlich geschützter als bei Konstruktionen, bei denen der Kindersitz vor dem Fahrer oder gar dem Lenker angebracht ist, weil im Falle eines Sturzes der Fahrer auf den Sitz fallen kann. Freischwebende Sitze, die über eine Schwinge mit dem Rad verbunden sind, bieten zudem besseren Komfort, da sie die Fahrbahnunebenheiten gefiltert übertragen. Der Sitz federt kontrolliert nach und macht so die Fahrt auch für die Kleinsten zur angenehmen Unternehmung.
    Fahrrad Kindersitze

    Kindersitze Tests: Sicher und komfortabel über die Straßen radeln

    Ein Fahrradkindersitz bietet einem Kleinkind die direkte Erfahrung der Außenwelt. Frische Luft und Spaß an der Fahrt tun dem Kind gut. Es kann ein besonderes Gefühl für Bewegung und eine impulsive Lebensfreude entwickeln. Kindersitze, die auf dem Fahrrad montiert werden, sollten jedoch gewisse Sicherheitsstandards erfüllen. Der Transport von Kleinkindern im Straßenverkehr muss wohl durchdacht werden. Wichtig ist, dass das Kind immer sicher und bequem aufgehoben ist. Moderne Kindersitze haben in Sachen Sicherheit und Komfort einiges zu bieten. Auf bikester.at sind ausschließlich hochwertige Kindersitze im Angebot.

    Fahrverhalten des Rads mit einem Kindersitz

    Das Fahrverhalten der Kindersitze auf verschiedenem Untergrund, etwa auf Asphalt, Pflastersteinen, Sand- oder Erdboden ist ein wesentliches Qualitätsmerkmal. Kindersitze, die über dem Gepäckträger freischwebend installiert werden, sind flexibel auf unebenem Untergrund. Sie federn Stöße bequem ab, sodass die Erschütterungen für das Kind kaum spürbar sind. Sind Kindersitze mit einer hochwertigen Halterung an Rahmen oder Gepäckträger montiert, sorgt das zusätzlich für gute Stabilität im Fahrverhalten. Wenn das Fahrrad geschoben wird und die Kinder im Sitz sind, sollten Kindersitze zentriert bleiben und seitliches Ausschlagen verhindern. Bei Fahrten mit Gefälle müssen Gurtsysteme dafür sorgen, dass die Kleinen fest mit dem Sitz verbunden bleiben. Auch bei einem Sturz sind Sicherheitsgurte von Vorteil, fest im Sitz angegurtet ist das Kind am besten geschützt. Kindersitze erfordern außerdem stets, dass Kinder einen Sturzhelm tragen.

    Handhabung von Fahrradsitzen für Kinder

    Ein weiteres Kriterium für die Qualität der Kindersitze ist die Handhabung. Eine verständliche Montageanleitung ist eine gute Voraussetzung für eine korrekte Durchführung. Die Montage sollte so durchführbar sein, dass die Kindersitze anschließend gut in die Halterung passen und dort auch fest verankert sind. Das tägliche Procedere, wie Hineinsetzen des Kindes, Anschnallen, Fahrt, wieder Abschnallen, Herausheben sollte leicht und praktisch funktionieren. Beim Auf- und Absteigen des Fahrers sollten Kindersitze ebenfalls stabil in der Mitte zentriert bleiben. Wird der Kindersitz häufig auf- und abgesetzt, ist es günstig, wenn dies im Alltag schnell und einfach funktioniert.

    Einzelne Bestandteile eines Kindersitzes

    Einzelne Bestandteile der Kindersitze können einer Prüfung unterzogen werden. Dabei sind folgende Komponenten zu beachten:
    • Größe,Sitzpolsterung, Rückenlehne und Armlehnen.
    • Die Größe der Kindersitze ist zu beachten.
    • Verschiedene Sitze sind häufig auch unterschiedlich groß. Letztlich ist der passende Sitz natürlich von der Größe des Kindes abhängig. Kleine und eher dünne Kinder brauchen einen schmalen Sitz, in dem sie genügend Halt finden. Große kräftige Kinder brauchen großzügig angelegte Kindersitze, die ihnen Bewegungsfreiheit lassen.
    • Die Polsterung des Sitzes darf bei sehr zierlichen Kindern etwas stärker ausfallen, für kräftige Kinder ist dies nicht von so großer Bedeutung.
    • Die Rückenlehne sollte höher sein, so hoch, dass sie der Größe des Kindes im Sitz entspricht. Dies entlastet den Rücken und gibt sicheren Halt. Eine verstellbare Rückenlehne der Kindersitze ist ebenfalls von Vorteil, weil sie der Größe des Kindes angepasst werden kann und so eine Zeit lang mitwächst.
    • Die Armlehnen der Kindersitze sind verschieden ausgeprägt, gut ist, wenn die Arme des Kindes im rechten Winkel locker auf den Lehnen ruhen.
    Ob Kindersitze vorne durch einen Bügel zusätzlich verschlossen werden sollten, ist Geschmackssache.

    Für jedes Kind den passenden Sitz – verschiedene Modelle

    Für Kinder, die eher unruhig sind und viel zappeln, kann der Bügel hilfreich sein. In jedem Fall brauchen Kindersitze einen robusten Sicherheitsgurt, der am besten als Dreipunkt-Variante funktioniert. Das Kind sollte vom Gurt nach vorne hin vollkommen festgehalten werden. Kindersitze für kleine und zarte Kinder müssen einen Gurt haben, bei dem sie nicht seitlich herausrutschen können. Sehr wichtig ist auch die Fußhalterung. Damit die Kinder nicht mit den Füßen in die Speichen geraten können, sollten Beine und Füße fest in einer Fußhalterung der Kindersitze liegen. Idealerweise sollte diese wiederum auf die Größe des Kindes abgestimmt und wenn möglich auch verstellbar sein. Während der Fahrt dürfen die Finger des Kindes sich zudem nicht in den Sattelfedern verklemmen. Dafür lässt sich eine Schutzvorrichtung anbringen, alternativ gibt es die Möglichkeit einen Sattel mit Elastomerfederung einzusetzen.

    Sicherheit der Fahrradkindersitze

    Schließlich ist der wesentliche Punkt Sicherheit der Kindersitze zu kontrollieren. Die DIN EN 14344 fordert in erster Linie stabile Sitzbefestigung, korrekten Speichenschutz, korrektes Gurtsystem, ausreichend Reflektoren und Schutz vor Verletzungsgefahr. Die Eignung für das Kind spielt ebenso eine bedeutende Rolle. Die Maße der Kindersitze sollten der Größe des Kindes entsprechen, der Fahrradhelm braucht genügend Raum nach vorne und hinten. Der Sitz muss ausreichend belüftet sein und auch Löcher für den Abfluss von Regenwasser besitzen. Idealerweise sollten die Polster keine Nässe aufnehmen. Zum Schluss ist die Haltbarkeit der Kindersitze zu prüfen, weil sie dann vielleicht auch noch für den Sprössling Nr. 2 bis 3 einsetzbar sind. Hier sollte man schauen, ob geeignete Testwerte erhoben wurden und ob es Zertifizierungen oder TÜV Auszeichnungen gibt. Einige hilfreiche Rezensionen werden auch von Kunden, die die Kindersitze bereits ihr eigen nennen, weitergegeben. Eine Kundenbewertung mit der Vergabe von Sternen ist nützlich zur Orientierung.

    Fahrradsitze auf bikester.at

    Auf bikester.at gibt es eine runde Auswahl verschiedener Kindersitze, in unterschiedlichen Preisklassen und von diversen Firmen. Die Entscheidung für einen Fahrradsitz hängt hier letztlich von den körperlichen Ausprägungen des Kindes ab. Der Sitz sollte speziell für das Kind passend sein und alle genannten Maßstäbe erfüllen. Die Kindersitze sollten über die Sicherheitsstandards im Sinne der DIN EN 14344 verfügen. Und der Preis muss natürlich innerhalb des Etats liegen. Die teureren Kindersitze müssen nicht zwangsläufig besser für das Kind sein, Hauptsache ist, dass die Maße stimmen. Schauen Sie sich in Ruhe alle Kindersitze auf bikester.atan, bevor Sie sich für ein Modell entscheiden. Wägen Sie das Für und Wider der Modelle ab und messen Sie die korrekten Maße auch genau aus. Stimmen die Maße der Kindersitze rundum und machen die Sitze auf Sie einen vertrauenswürdigen Eindruck, kommen sie in die engere Auswahl. Ob die Statur des Kindes im Sitz gut aufgehoben ist, ist entscheidend. Wenn Sie unsicher sind oder Fragen haben, wenden Sie sich bitte einfach vertrauensvoll an unseren Kundendienst. Haben Sie eine Kaufentscheidung getroffen, bestellen Sie gleich hier, online bei bikester.at!
    Titel
    Fenster schliessen
    Popup Content